Familyteam Bildungsräume
Junge auf Spielturm aus Schaumstoffklotzen

Zuverlässige Schaffung neuer Kita-Plätze:

Mit einem erfahrenen Kita Träger der freien Jugendhilfe
Nach unten

Kinderhut ist Ihr verlässlicher Partner für die Schaffung neuer Kindergartenplätze zur Unterstützung von Eltern und Familien in einer sich wandelnden Arbeitswelt. Als freier Kita Träger mit klarer Mission setzen wir alles daran, die Jugendhilfe in Kommunen aktiv mitzugestalten und sie in der Bekämpfung des Kitaplatz-Notstands zu unterstützen – mit bedarfsgerechten Angeboten, unserem eigenen pädagogischem Konzept und geschultem Personal. Unsere Expertise und Erfahrung in allen Prozessen und politischen Gremien spart bei der Planung und Realisation nicht nur Zeit, sondern auch Aufwand. Denn wir bringen für Sie versierte Partner aus verschiedenen Welten zusammen.

Der Kampf um den Kita-Platz
Kinderbetreuung sollte keine Herausforderung darstellen.

Ab dem vollendeten ersten Lebensjahr haben Kinder ein Anrecht auf Betreuung und Förderung in einer Kita oder bei einer Kindertagespflege. Verankert ist dieses Recht in § 24 Absatz 2 im Achten Sozialgesetzbuch (SGB VIII). Ein schönes Versprechen: Doch die Realität sieht vielerorts ganz anders aus. Dies zu ändern und den gesellschaftlichen Herausforderungen unserer Zeit mit familiengerechten und umsetzbaren Lösungen zu begegnen, ist unser Anspruch als Kita Träger.

Jeder Standort ist anders
Wir entwickeln Einrichtungen, die zu Ihrem Standort passen.

Kommunen wir Entwickeln Einrichtungen die zu ihrem Standort passen
Zurück
Weiter

Kinderhut bietet Ihnen bei der Entwicklung und beim Betrieb Ihrer Kitas die Sicherheit von mehr als 25 Jahren Erfahrung. Jede einzelne unserer Einrichtungen wird nicht nur den individuellen Bedürfnissen von Kindern und Familien in Ihrer Kommune gerecht, sondern berücksichtigt zugleich auch die Besonderheiten des jeweiligen Standortes. Als überregional tätiger Kita Träger greifen wir dabei auf ein übergreifendes fachliches Konzept zurück, das natürlich auch die wichtige Sozialräumliche Vernetzung einbezieht.

  • Berücksichtigung der sozialräumlichen Besonderheiten des Standorts der jeweiligen Kita bzw. der sozialräumlichen Orientierung der geplanten Kita
  • Langfristig angelegte Einbettung in den Stadtteil bzw. das städtische Umfeld
  • Unsere an Aufgaben der Familienzentren orientierte Arbeit bietet Eltern Möglichkeiten, sich zu vernetzen und orientiert bestehende Angebote wahrzunehmen.
  • Zugleich bedeutet Vernetzung das Angebot an Nachbar*innen und an im Stadtteil lebende Menschen, sich am Kita-Leben zu beteiligen und sich dort freiwillig zu engagieren (zum Beispiel als Lesepat*innen, Begleiter*innen bei Spaziergängen, Early-English-Partner*innen oder Personen, die einmal in der Woche gemeinsam mit den Kindern kochen).

Das Kinderhut Kita Konzept
Ein kindgerechtes Umfeld zum Lernen mit allen Sinnen

Unsere pädagogischen Kita-Teams verstehen es als ihre tägliche Aufgabe, die uns anvertrauten Kinder in ihrer Entwicklung und ihrem Drang nach Erkundung ihres Umfeldes zu begleiten und zu unterstützen. Dafür gilt es, eine entsprechende Umgebung für die Kinder zu schaffen, Sinneserfahrungen zu ermöglichen und somit den Kindern die Chance für das Lernen mit allen Sinnen zu geben. Voraussetzung dafür ist, dass sich die Kinder in dem Umfeld unserer Kita sicher und geborgen fühlen können. Dies erfordert vor allem einen respektvollen, wertschätzenden Umgang mit den Kindern und die Achtung ihrer Persönlichkeit. Unser Leitsatz: Kinder, die sich nicht wohlfühlen, lernen nicht.

Auf uns ist Verlass
Entwicklung, Planung, Bau und Betrieb aus einer Hand

Wir begleiten und beraten Sie von der Identifikation in Frage kommender Flächen über die Planung und Entwicklung neuer Einrichtungen bis hin zum Bau neuer Kitas – und übernehmen die Trägerschaft sowie den professionellen Betrieb auf Basis unseres langjährig bewährten Kita Konzeptes. Kinderhut bietet seinen kommunalen Kunden:

  • Professionalität durch langjährige Zusammenarbeit mit Kommunen
  • Hohe Fachlichkeit durch eigene Expert*innen (auch für Integration, Inklusion und Kinderschutz)
  • Großes Leistungsspektrum – neben Betrieb auch Schaffung neuer Kitas, Umbau im Bestand und Neubau, wenige Schließtage, lange Öffnungszeiten, dadurch Erweiterung der Angebotsstruktur auf kommunaler Ebene
  • Partnerschaftliche Zusammenarbeit als verbindlicher Gesprächspartner für die Kommunen – erfahren in den notwendigen Antrags- und politischen Prozessen bis zur Inbetriebnahme der Kita
  • Umfassende Expertise – innerhalb des Unternehmen sowie durch ein starkes Netzwerk

Partner für Pionierarbeit
Bildungsräume: Unsere Initiative gegen Betreuungsnotstand

Bildungsräume unsere initiative gegen betreungsnotstand
Zurück
Weiter

Gezielte und tatkräftige Unterstützung für Städte und Kommunen in Sachen frühkindlicher Betreuung und Bildung – das war unser gemeinsamer Anspruch bei der Gründung eines „Kita-Entwicklers“. Mit unserem Netzwerk aus erfahrenen Expert*innen verschiedener Fachgebiete unterstützen wir Kommunen und Jugendämter ganzheitlich durch die Bereitstellung professioneller, planbarer und bedarfsgerechter Lösungen.

Denn gute Kitas sind kein Zufallsprodukt.

 

Kita bauen
– jetzt informieren

 

Ihre Möglichmacher
Ihre Ansprechpartnerin

Sie erreichen uns montags bis freitags von 08:00–18:00 Uhr.

Sandra Lunte-Wolfram
Sandra Lunte-Wolfram

Bereichsleitung Kita
sandra.lunte-wolfram@kinderhut.de
Tel.: 0201 959963-18

Unser Qualitätsanspruch bestimmt unser tägliches Handeln
Wir tragen Verantwortung
Card Unternehmen
Erste Wahl bei Vodafone, Evonik & Co.
Card Ferienprogramm
Ferienprogramm für Kinder

FAQ

  • Welche Bildungsbereiche gibt es bei Kinderhut? Was zeichnet das Kinderhut Bildungskonzept aus?

    Basis der Kinderhut Bildungsbereiche sind die jeweils auf der Ebene der Bundesländer entwickelten Bildungsgrundsätze, an denen sich die Mitarbeiter*innen und das Kita-Team orientieren. Sie sind eine Art Bildungsraster, das von der Zeit in der Kita bis zur Grundschule nutzbar und Grundlage der Planung in der Kita, der Entwicklungsbeobachtung und der Portfolio-Arbeit ist.

     

    Daran orientieren sich Mitarbeiter*innen und das Kita-Team in ihrer täglichen und praktischen Arbeit – nicht im Sinne eines „Lehrplans“ und Bildungskanons, sondern als „Landkarte“ der alltäglichen Arbeit und Erfahrung mit den Kindern. Die Bildungsgrundsätze unterstützen unsere Kita-Teams dabei, ihre fachlichen Impulse und Arbeitsansätze zu verorten und dort weitere Anregungen einzubringen, wo die Kinder in ihrer Entwicklung noch keine weitergehenden Erfahrungen gemacht haben.

    Die Bildungsbereiche umfassen unter anderem:

    • Bewegung
    • Körper, Gesundheit, Ernährung
    • Sprache und Kommunikation
    • Soziale und (inter-)kulturelle Bildung
    • Musisch-ästhetische Bildung
    • Religion und Ethik
    • Mathematische Bildung
    • Naturwissenschaftlich-technische Bildung (MINT-Fokus in einigen Kitas bereits angestrebt) sowie Schwerpunkt im Vorschulkonzept in allen Kitas, die Vorschulkinder haben
    • Ökologische Bildung
    • Medien
  • Kita bauen – Wie viel Erfahrung hat Kinderhut in diesem Bereich?

    Für uns fängt eine gute Kita mit Räumen an, in denen Kinder sich wohlfühlen und die sie einladen, die Welt um sich herum zu entdecken. Grundlage für die Gestaltung sind natürlich jeweils die geltenden Landesgesetze und die weiteren Anforderungen rund um den Kitabau. Daher haben wir früh damit begonnen, das Thema Kitabau selbst in die Hand zu nehmen. In den letzten 20 Jahren haben wir hierdurch wichtige Erfahrungen gesammelt und bringen diese jederzeit gerne in neue Kitaprojekte ein – egal ob Umbau im Bestand oder Neubau. Mit starken Partnern an unserer Seite bringen wir jedes Projekt zum Erfolg. Mehr dazu »

  • Welche Erfahrungen hat Kinderhut mit der sozialräumlichen Vernetzung?

    Konzept-Bestandteil bei Kinderhut ist die langfristig angelegte Einbettung der Kitas in das Quartier bzw. das städtische Umfeld, in dem sie tätig sind. So besteht beispielsweise im Bereich Inklusion viel Vernetzung mit Therapeut*innen und Ärzt*innen. Alle Kitas mit Vorschulkindern verfügen über ein Kooperationsnetz mit nahegelegenen Grundschulen.

     

    Unsere Arbeit im jeweiligen Stadtteil bzw. Quartier soll auch insbesondere Eltern Möglichkeiten bieten, sich zu vernetzen und orientiert bestehende Angebote wahrzunehmen. Zugleich bedeutet Vernetzung das Angebot an Nachbar*innen und an im Stadtteil lebende Menschen, sich am Kita-Leben zu beteiligen und sich dort freiwillig mit zu engagieren. Wir freuen uns über Lesepat*innen, über Begleiter*innen bei Spaziergängen, über Early-English-Partner*innen und andere Unterstützer*innen aus der Nachbarschaft unserer Kitas.

  • Sind die Leistungen von Kinderhut von offizieller Seite zertifiziert?

    Das Qualitätsmanagement von Kinderhut ist nach DIN ISO 9001:2015 zertifiziert. Zusätzlich berücksichtigen wir in unserer Qualitätssicherung den nationalen Kriterienkatalog für pädagogische Qualität in Tageseinrichtungen.

  • Wie stellt Kinderhut die Qualität der pädagogischen Arbeit der Kita-Teams sicher?

    Die Aktivitäten des Trägers Kinderhut in den Bereichen Fortbildung und Teamentwicklung sind unter dem Schulungsformat Kinderhut-Campus zusammengefasst. Damit wirbt Kinderhut verstärkt intern für seine Fortbildungsangebote und für die Maßnahmen der Qualitätsentwicklung.

     

    Der Kinderhut-Campus umfasst eigene Angebote der Fortbildung und Personalentwicklung, Qualifikationen in bedeutsamen Konzept-Bestandteilen ebenso wie die Förderung geeigneter Angebote bei externen Anbietern, z. B. die einjährige Qualifikation zur U3-Fachkraft.

     

    Zum Angebot des Kinderhut-Campus gehören auch „maßgeschneiderte“ Projekt-Maßnahmen zur Team-Entwicklung. So haben zum Beispiel die Kitas bei Kinderhut in Essen in einem Projekt „Eltern kompetent begegnen“ gemeinsam ihre Team-Kompetenzen in der Elternzusammenarbeit weiterentwickelt.